Apulien, der Absatz des Stiefels, ein Landstreifen im Meer mit einer großen Auswahl an zauberhaften Küsten für jeden Geschmack. Es wird Besuchern über das ganze Jahr eine Vielfalt an Natur, Geschichte, Tradition, Düfte und Spiritualität geboten. Schon einige Jahre haben wir die Reise im Programm, bisher aber nur als Flugreise. Heute möchten wir Ihnen die Tour als Busreise vorstellen und nehmen Sie kurz mit in diese Süditalienische Region…

.

.

Tag 1 und unsere Reise beginnt sehr früh am Morgen. Schließlich stehen uns noch einige Kilometer bis nach Ancona bevor, wo wir unsere erste Nacht verbringen werden. Dort angekommen übernachten wir in einem guten Mittelklassehotel mit Halbpension.

.

Ancona

.

Nach dem Frühstück am 2. Tag geht unsere Reise weiter in Richtung Bari, der Hauptstadt der Süditalienischen Region Apulien. Es erwartet uns echte italienische Lebensfreude, viel Kultur und Vielfalt. Die Hafenstadt hat eine absolut reizvolle historische Altstadt. Und diese Altstadt ist es auch, die diese Stadt ausmacht. Denn in dem Gassengewirr können Sie das italienische Flair so richtig aufsaugen. Genießen Sie „la Dolce Vita“ beim Abendessen im 4**** Hotel in Torre Canne, wo wir die nächsten 5 Nächte verbringen werden.

.

Bari

.

Der 3. Tag und heute besuchen wir Ostuni. Die weiße Stadt beeindruckt mit einer malerischen Altstadt, die den Zauber und die Ursprünglichkeit Italiens reflektiert. Die Stadt mit den weißen Häusern ist immer eine Reise wert und lockt jedes Jahr zahllose Gäste nach Apulien. Die malerische Stadt liegt in der Provinz Brindisi an der Adriaküste. Das Wahrzeichen von Ostuni ist die wunderschöne Altstadt, die auf drei Hügeln erbaut ist. Dank der Höhe von etwa 230 Metern hat man von hier einen herrlichen Blick auf das Umland mit seinen Olivenplantagen. Wir setzen unser Fahrt fort und fahren nach Locorotondo, eines der schönsten Dörfer Italiens. Hier haben wir Zeit für eigene Unternehmungen. Anschließend fahren wir nach Alberobello, bekannt für ihre „Trulli“, weiß getünchte Steinhäuser mit kegelförmigen Dächern. Hier haben wir Zeit um uns die Stadt näher anzuschauen. Absolut lohnenswert! Zum Abendessen sind wir zurück in unserem Hotel.

.

Ostuni Weiße Häuser

.

Tag 4 und heute steht das Castel del Monte auf dem Programm, die von Friedrich II. errichtete Burg. Das Castel del Monte ist das wohl imposanteste Bauwerk in Apulien. Die mittelalterliche Befestigungsanlage war einst Jagdschloss von Kaiser Friedrich II. und beeindruckt durch seine achteckige Bauweise. Weiter geht es nach Trani an der Adria. Eine wunderschöne Stadt mit altem Stadtkern, die die Besucher in die Zeit des Mittelalters zurück versetzt. Typisch für die Ortschaft sind die weiß gekalkten Gebäude, die sich vom Meer und dem Himmel farblich abheben. Die Architektur mit herrlichen Palazzi, Kirchen und vor allem der beeindruckenden Kathedrale ist eines der Highlights der Apulischen Stadt. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

.

Castel del Monte

.

Am 5. Tag der Reise erwartet uns grünblaues, klares Wasser, das sanft an eine enge Bucht schlägt, umgeben von hohen gebänderten Felsen, aus denen weiß getünchte Häuser zu wachsen scheinen. Darunter unzählige kleine und größere Grotten, die sich geheimnisvoll und verwunschen in den Felsen bohren: Das ist Polignano a Mare. Die Stadt kann auf eine jahrtausend alte Geschichte zurückblicken. Von bronzezeitlichen Siedlern, über griechische Kolonisten bis hin zu römischen Bürgern – im Laufe der Geschichte haben die unterschiedlichsten Menschen und Völker hier ihre Spuren hinterlassen. Weiter geht es für uns zu den Castellana Grotten. Die Höhlen von Castellana gehören zu den wichtigsten Attraktionen Apuliens und sind für ganz Italien ein Naturerbe von unschätzbarem Wert. Der Beginn ihrer Entstehung reicht an die 90 Millionen Jahre zurück.

.

Polignano a Mare

.

Der 6. Reisetag und unser heutiger Ausflug führt uns nach Lecce, im äußersten Süden Italiens. Das Stadtbild von Lecce ist geprägt von barocken Gebäuden aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, die aus dem weichen Tuffstein der Umgebung errichtet wurden. Die Gründung der Stadt geht auf das 13. Jahrhundert v. Chr. zurück. Die Schönheit der Gebäude und Kirchen machen die Stadt zum „Florenz des Südens“. Nachmittags Weiterfahrt nach Capo di Santa Maria di Leuca „dem weißen Kap“. Hier, in der Gemeinde Santa Maria di Leuca, befindet sich die so genannte Punta Ristola. Sie bildet den südlichsten Punkt des Stiefel-Absatzes. Anschließend Rückfahrt zu unserem Hotel und Abendessen.

.

Lecce

.

Am 7. Tag verlassen wir Apulien und fahren Richtung Italienische Riviera wo wir übernachten und von wo aus wir am 8. Tag dann die Heimreise antreten.

Diese wunderschöne Reise haben wir von 09. – 16.10.2021 im Programm. Weitere Informationen und Preise finden Sie hier:

Categories:

Tags:

2 Responses

  1. Super schöne Bilder und schöner Reisebericht ,nur schade das man nicht einen freien Tag zu verfügung hat ,
    um das schöne Hotel und die Umgebung zu geniesen.Das vermissen wir bei fast allen Reisen von Ihnen.Sonst sind wir wirklich immer super zu frieden mit ein bischen mehr Freizeit wäre der Urlaub perfekt und erholsamer.

    Frau Guth aus Freiburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien