Das Traditionsunternehmen Echle-Reisen feierte in 2020 sein 60-jähriges Firmenjubiläum, für alle Mitarbeiter und auch Reisegäste war es ein besonderes Jahr. 1960 mit einem Omnibus im betrieblichen Nahverkehr gestartet, hat sich Echle-Reisen mit nunmehr 20 Bussen im Laufe der Jahre und Jahrzehnte zu einem der großen Reiseveranstalter der Region entwickelt.

Die Echle-Flotte im Jahr 2020

Die Historie der Firma ist wie eine Zeitreise durch die Verkehrs- und Tourismusgeschichte. Durch das Wirtschaftswunder der 60er Jahre entstand immer mehr Bedarf an betrieblichem Nahverkehr zwischen den Ortschaften und den großen Firmen in der Umgebung und somit auch dem daraus entstehenden Wunsch in den warmen Regionen Europas Urlaub zu machen. Dazu gehörte damals ein großer unternehmerischer Mut und so ging es die nächsten Jahre weiter bergauf, man investierte in die eigene Infrastruktur in Form einer Bushalle und die Aktivitäten wurden vielfältiger.

Flugreisen wurden ins Programm genommen und so kombiniert, dass der eigene Echle-Reisebus die Gäste vor Ort in Empfang nehmen konnte um auf Ihrer Reise zu begleiten. Vor allem mit dem Thema Bus und Fluss hat sich die Firma Echle seit Beginn der 90er Jahre einen Namen gemacht und war wieder einmal einer der ersten, der diesen Trend prägte. Abgerundet wird das Sortiment der Reisen durch die Wanderreisen und die Hochseekreuzfahrten, die die Echle-Reisegäste auch in die entlegensten Gebiete dieser Erde gebracht haben.

Das Unternehmen Echle-Reisen blickt nunmehr seit 60 Jahren nach vorn, setzt Ideen um und steht für qualitativ hochwertige und schöne Reiseerlebnisse.

Familie Echle
Gerhard, Emmi, Karl und Norbert Echle (v.l.n.r)

Die Jubiläumsfeier unserer aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter

Ende Januar 2020 wurde für alle ehemaligen und natürlich auch aktuellen Mitarbeiter, sowie die ein oder anderen langjährigen Partner eine Jubiläumsfeier organisiert.

Zunächst traf man sich am frühen Nachmittag in Schramberg beim Junghans Terrassenbau Museum auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte der Uhrenfertigung im Schwarzwald vom 18. Jahrhundert bis heute.

Im Anschluss an die interessante Führung ging es unweit entfernt in die „Szene 64“. Die Mitarbeiter wurden empfangen und konnten das erste mal die Echle-Ausstellung zum 60-jährigen Jubiläum in Augenschein nehmen. Noch mehrfach wurde im Jahr 2020 die Ausstellung bei verschiedenen Reisen auf- und abgebaut, so dass auch unsere Kundschaft einen Einblick in die letzten 60 Jahre bekommen durfte.

Szene 64 Schramberg

Nach dem Sektempfang erwartete die Gäste ein köstliches Buffet zur Stärkung und einige langjährige Mitarbeiter wurden entsprechend für ihre Treue durch Gerhard und Norbert Echle geehrt.

Der Abend in Schramberg fand einen gemütlichen Ausklang mit lustiger Unterhaltung durch den Comedian Roberto Capitoni. Alles in allem eine gelungene Feier zum 60-jährigen Jubiläum.

Die MS Sonnenkönigin komplett unter Echle-Regie in Bregenz

Auch im August 2020 stand alles im Zeichen des Jubiläumsjahres. Rund 500 Gäste fuhren in 10 Omnibussen am Morgen in Richtung Bodensee. In Bregenz erwartete die Kundschaft die MS Sonnenkönigin durch Echle-Reisen eigens gechartert für diesen tollen Tag.

Die Sonnenkönigin: Ein Meilenstein in der Geschichte der Bodenseeschifffahrt. Futuristisch im Design, einzigartig in der Größe. Kein anderes Schiff am See kommt nur annähernd an die „Sonnenkönigin“ heran. Von den Ausmaßen her und von den Möglichkeiten. Offene Decks, 4 Bars, modernste Licht-, Ton- und Präsentationstechnik sind Standard. Das Herzstück der Eventtechnik bilden eine ausfahrbare Bühne und eine Tribüne auf dem Hauptdeck. Hier durfte die Ausstellung zu den letzten 60 Jahren natürlich nicht fehlen…

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Gerhard und Norbert Echle legte das Schiff ab zu einer wunderschönen Rundfahrt in der Bregenzer Bucht.

Pünktlich zur Mittagszeit legte die Sonnenkönigin wieder im Hafen von Bregenz an und es ging in Richtung Gösserbräu zum Mittagessen. Das Gösserbräu in Bregenz gehört zu den sehr guten Traditionslokalen der Stadt und schon oft haben wir die Österreichische Gastfreundschaft hier genießen dürfen.

Der Nachmittag dieses wunderschönen Ausflugstages wurde mit einer Rundfahrt durch das Appenzeller Land für alle Gäste zu einem runden Abschluss. Die Sonne lachte und unsere erfahrenen Chauffeure lenkten die Omnibusse sicher in unsere Region zurück.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien