Alljährlich findet in Bregenz, der Landeshauptstadt Vorarlbergs, seit nun mehr 75 Jahren in den Sommermonaten Juli und August das Kulturfestival Bregenzer Festspiele statt.

Auf der weltweit größten Seebühne findet das so genannte Spiel auf dem See statt. Das Festival ist bekannt für die Schönheit der Kulisse am Bodensee und überdimensionale Bühnenbilder. Eine einzigartige Akustik sorgt für ein einmaliges Erlebnis…

Zum geschichtlichen der Seebühne…

Auf zwei Kieskähnen fand ein Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges bereits 1946 die erste Bregenzer Festwoche statt. In einer Stadt, die damals nicht einmal über ein Theater verfügte, schien die Idee aberwitzig, doch die Notlösung, den schönsten Teil der Stadt – den Bodensee – als Bühne zu wählen, erwies sich als durchschlagender Erfolg…

Die Bregenzer Festspiele erhielten 1950 ihr erstes Zuhause. Auf einer auf Holzpiloten stehenden Bühneninsel gelangen in erster Linie Operette und Ballett zur Aufführung. Der Zuschauerraum umfasste schon damals 6500 Plätze.

Mit dem Triumph der Zauberflöte 1985 auf der Seebühne wurde eine neue Ära eingeleitet. In  Zukunft wird das Spiel auf dem See jeweils zwei Sommer lang gespielt. Die Bühnenaufbauten werden nun stabiler, da sie auch im Winter stehen bleiben.

Im Jahr 2008 wurde die Seebühne für einige Tage auch tatsächlich zum Drehort von James Bond. Agenten-Action am Rande der „Tosca“-Aufführung…

Zu einer Premiere der besonderen Art avancierte in einem länderübergreifenden TV-Ereignis die Fernsehübertragung von Turandot 2015. SWR, SRF und ORF übertrugen das Spiel auf dem See gleichzeitig. Mehr als eine Million Zuschauer waren live mit dabei.

Rigoletto 21. Juli bis 22. August 2021

Giuseppe Verdis schaurig-schönes Meisterwerk feiert im Juli 2021 Wiederaufnahme-Premiere. 

Als Hofnarr amüsiert sich Rigoletto über das freizügige Leben seines Herzogs, den er bei dessen Eroberungen unterstützt. Sein Lachen über den erzürnten Monterone, der seine Tochter durch den Herzog entehrt sieht, bleibt ihm jedoch im Hals stecken, als dieser Rigoletto verflucht. Rigoletto wird ohne sein Wissen zum Mittäter bei der Entführung seiner Tochter Gilda, die er zu Hause eingesperrt hält. Er hat einen Mörder beauftragt, um den egoistischen Liebschaften des Herzogs ein Ende zu bereiten. Doch als Rigoletto die verhüllte Leiche ins Wasser werfen möchte, hört er erneut das zynische Credo »La donna è mobile« und bangt um das Leben seiner Tochter …

Schon seit vielen Jahren fährt Echle-Reisen begeisterte Gäste im Sommer an den Bodensee nach Bregenz.

Wir bieten die Bregenzer Festpiele in zwei verschiedenen Varianten an. Generell starten wir am frühen Nachmittag in unserer Region mit dem Echle-Bus.

Bei der einen Variante startet der Abend mit einem kurzen Einführungsvortrag. Beteiligte der Aufführung auf der Seebühne geben einen Überblick über die Entstehungsgeschichte, die Handlung und die Komposition des Werks. Gäste erhalten exklusive Einblicke, erfahren Geheimnisse der Inszenierung und technische Details. Danach hat man Zeit zum Apéro oder Abendessen an der Seebühne vor Beginn der Aufführung.

Die zweite Möglichkeit ist zum Auftakt der Festspiele eine wunderschöne Schifffahrt von Lindau nach Bregenz mit Ankunft an der Seebühne. Nach der Aufführung startet das Schiff aus der Bregenzer Bucht, vorbei an der erleuchteten Seebühne zurück nach Lindau. Von hier aus bringt der Echle-Bus Sie wieder in unsere Region

Wenn die Sonne langsam im See versinkt und die Lichter rund um das Ufer erglühen, beginnen die Bregenzer Festspiele…

Termine und nähere Informationen für 2021 finden Sie hier:

Tags:

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien